Galerien

Login Form

Märchenspieler auf Facebook:

Fidelio auf Facebook:

Unser Vereinsheim

In der Rübenacher Straße im Stadtteil Mülheim steht das Schmuckstück des Fidelio - unser Vereinsheim.

ie letzten Besitzer des Hauses waren die Eheleute Klaus und Margareta Wilbert, die das Haus bis in die 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts bewohnten.

Die damalige Gemeinde Mülheim-Kärlich erwarb das Anwesen im Jahr 1987. Nach einer vollkommenen Renovierung durch die Gemeinde erfolgte am 12. Januar 1989 die Schlüsselübergabe an den Theater- und Heimatverein Fidelio. Der Fidelio übernahm die komplette Innenausstattung des Hauses.

Auf dem benachbarten Grundstück der Familie Heinrich und Maria Wilbert errichtete die Stadt Mülheim-Kärlich im Jahre 1999 einen in einen wunderschön gestalteten Platz eingebettete Brunnenanlage. Das “Häuschen” präsentiert sich nun in einer passenden Umgebung und ist zu einem Aushängeschild der Stadt geworden.

Am 09. April 1989 fand die erste Ausstellung unter dem Titel “Stickkünste” mit Ausstellern aus dem Schwarzwald und von der Mosel statt. Am 26. November 1989 dann die zweite Ausstellung “Trockengestecke” mit der Mülheim-Kärlicherin Wilma Anheier. “Heimische Schnitzarbeiten” mit dem Mülheimer Künstler Philipp Koch wurden am 10. und 11. November 1990 ausgestellt. Der ebenfalls aus Mülheim-Kärlich stammende Hobbykünstler Karl-Heinz Pluhm stellte seine Bilder am 16. März 1991 aus. Eine umfangreiche Sammlung von wertvollen “Bären und Puppen” zeigte am 14. und 15. Dezember 1991 der Sammler Günther Knopp. Für “Straßenkinder in Brasilien” wurde im Rahmen einer Aktion am 10. Oktober 1993 gesammelt. Am 16. November 1994 zeigten Jakob Retzlaff und der Niederwerther Schiffbauclub ihre “Schiffsmodelle und Buddelschiffe” und am 23. November 1997 konnte die Sammlung “Modell-Feuerwehrautos” von Detlef Schneider besucht werden. “80 Jahre Fidelio” war das Motto der Fotoausstellung am 17. Oktober 1999, in deren Rahmen auch die 7-bändige Vereinschronik von Ferdinand Maurer an den Verein übergeben wurde. Im Jahr 2000 sah das “Häuschen” eine Modellbauausstellung. Im Rahmen eines Frühlingsfestes im Mai 2001 auf dem neu gestalteten Platz neben dem Häuschen konnte der Fidelio eine sehenswerte Trachtenhauben-Ausstellung präsentieren. Weihnachtliche Volkskunst aus dem Erzgebirge wurde in der Weihnachtszeit 2001 und 2003 ausgestellt und fand jeweils großes Interesse. Im Frühling 2003 fand darüber hinaus ebenfalls ein Frühlingsfest in und um das “Häuschen” statt. Die vorerst letzte Ausstellung mit kleinen und großen Weihnachtskrippen aus aller Welt fand statt im Rahmen des Mülheim-Kärlicher Nikolausmarktes am Sonntag, dem 30. November 2008. Fotos von verschiedenen Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie hier!

Auch in 2013 wird der Verein im Frühjahr wieder eine Ausstellung unter dem Motto "Lebendiges Mittelalter" präsentieren.

Neben diesen öffentlichen Veranstaltungen nutzt der Verein das Haus für seine regelmäßigen Vorstandssitzungen. Einen besonderen Rahmen bietet das kleine Haus jedoch immer dann, wenn in- oder ausländische Gäste des Vereines zu Gast sind und diese im Rahmen kleiner Empfänge das Haus besuchen